In Memoriam Albert Hofmann

Author: Eve & Rave Berlin
Date: May 5, 2008
Views: 1548

Ein Nachruf auf den Entdecker des LSD Albert Hofmann Pressemitteilung vom 3. Mai 2008 zum Tod von Albert Hofmann


Albert Hofmann, der Entdecker des LSD, ist am 29. April 2008 im Alter von 102 Jahren in seinem Haus auf der Rittimatte in der Gemeinde Burg bei Basel an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Albert Hofmann, der Schamane des LSD, verteidigte bis zuletzt die bewußtseinserweiternde Wirkung des von ihm 1943 entdeckten LSD, das später zur Kultdroge von sinnsuchenden Hippies und Künstler wurde. LSD und verwandte Substanzen seien keine Drogen im üblichen Sinn, sie machten nicht süchtig und gehörten zu »den sakralen Substanzen, die seit Jahrtausenden im rituellen Rahmen verwendet werden«, erklärte Hofmann unbeirrt sein Leben lang.

Unter dem Eindruck des bewußtseinserweiternden Potentials des LSD wandelte sich der Wissenschaftler zunehmend zum Naturphilosophen, Mystiker und kulturkritischen Visionär. Bis zuletzt war Albert Hofmann aktiv und korrespondierte mit Fachleuten aus aller Welt, gab Interviews und nahm regen Anteil am Weltgeschehen. Nur eine Woche vor seinem Tod gab er dem BILD-Redakteur Tim Thorer in seinem Haus in Burg im Schweizer Leimental, in 629 Metern Höhe am Fuß des Jura-Gebirges, sein letztes Interview. Dabei stellte Hofmann mit Freude fest, daß mittlerweile LSD kein Sorgenkind mehr sei und er stolz auf diese Wunderdroge sei, die die Türen der Wahrnehmung öffne. LSD habe vielen Menschen Glück gebracht. Und in der Schweiz werde es jetzt wieder offiziell in der Medizin bei Schwerstkranken als Sterbehilfe eingesetzt. Es freute ihn, noch erleben zu dürfen, daß LSD als Medikament wieder anerkannt wurde.

http://www.eve-rave.net/abfahrer/presse/presse08-05-03.html

no comments yet

Please log in to add a comment.
add Comments!
comments
For loged in users a comment form appears here.