Interview mit Sam von MusicDock

Author: Claus Baldauf
Date: Jul 15, 2004
Views: 2301

Einiges zum neuen Online Shop für Labels und Artists


Date: July 15, 2004
Interview by: Claus Baldauf



was genau habt ihr vor

MusicDock ist ein Service für Labels und Artists, die Musik digital über das Internet verkaufen möchten. Es wird spielend einfach sein, seinen eigenen Shop online zu erstellen, diesen an das eigene Design anzupassen und seine Musik hochzuladen. Daraufhin kann man den Shop zum Beispiel in die eigene Website integrieren. Der User kauft somit direkt vom Künstler oder Label – und unterstützt damit diesen besonders!

MusicDock bietet dabei die Shop-Solution, die auf dem MusicDock Server läuft. Zusätzlich übernimmt MusicDock die Payment Abwicklung. Der User kann mit Kreditkarte, Paypal und anderen Landestypischen Zahlungsmethoden (wie Lastschrift etc.) zahlen. Der Shopowner bekommt monatlich Abrechnungen und Geld.

Wir berechnen weder Einrichtungs- noch monatliche Festgebühren. Erst wenn Verkäufe stattfinden, hält MusicDock einen Prozentsatz ein.

Faszinierend an der ganzen Idee ist, daß Labels und Artists die Möglichkeit gegeben wird kostenfrei Musik zu veröffentlichen. CD-Produktionsgebühren, Versandkosten und hohe Administrationskosten von Wiederverkäufern entfallen. Label und Artist haben einen größeren Anteil am Verkaufspreis und so lohnt es sich auch “kleinere Auflagen” zu veröffentlichen.

wie trancig wird es (und wie steuert ihr, wie trancig das wird)

Unsere Lösung ist prinzipiell für alle Musikrichtungen nutzbar doch ist unser Focus zuerst auf der Trance Szene, da wir hier her kommen und uns hier wohlfühlen.



wann geht es los

Wir planen den offiziellen Start für Juli oder August 2004. Wer zuvor Interesse an mehr Infos hat, kann sich aber direkt an uns wenden oder online unter www.musicdock.net nachsehen.

was muss ich als user mitbringen, damit es Spaß macht

Für Labels und Artists sowie auch für User reicht ein PC oder Mac mit gängiger Musik-Software sowie Internet Zugang.

in welchem fall kostet was wie viel (user/artists)

Für Artists und Labels kostet die Einrichtung eines Shops nichts und es fallen auch keine monatlichen Grundgebühren an. Erst wenn etwas verkauft wird, verlangen wir 35% des Umsatzes.

Die Verkaufspreise legen die ShopOwner, also die Labels und Artists fest. Wir empfehlen jedoch einen Verkaufspreis von 0,99 Euro pro Track. In anderen Ländern werden diese Preise übrigens an die lokalen Vorraussetzungen angepaßt, dass heißt in ärmeren Ländern kosten Tracks auch weniger.

was habt ihr vielleicht jetzt schon an rückmeldungen

Wir sind im Gespräch mit einigen wichtigen Labels und Künstlern, mit denen wir demnächst in die Beta-Phase starten werden. Mehr kann ich im Moment noch nicht sagen.

gibt es schnittstellen/koops mit anderen services wie dem von laureth

Wir sind natürlich im Gespräch mit Laureth und Kooperationen sind denkbar – allerdings gibt es hierzu noch nichts konkretes.

no comments yet

Please log in to add a comment.
add Comments!
comments
For loged in users a comment form appears here.